Keine Beschwerden zu Native Ads

Es ist ein altes Thema, das kein Ende zu haben scheint. Ist die Kennzeichnung „Anzeige“ bei Native Ads ausreichend? Genügt „Sponsored Post“ als Kennzeichnung? Zu diesem polarisierenden Thema hat sich nun auch der Presserat geäußert.

Beschwerden gegen Native Advertising liegen nicht vor. Zu diesem Ergebnis ist nun der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) gekommen. Aber Bedenken sind immer noch geblieben: „Die Zielgruppe muss erkennen, wo der Journalismus anfängt und wo er aufhört.“

Lesen Sie den ganzen Artikel des W&V Magazins.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.