Native Advertising und Content Marketing – Konkurrenten oder Partner? – Native Ads Camp 2018

Dieser Mythos ist hartnäckig: Content Marketing und Native Advertising würden in Konkurrenz zueinanderstehen, sowieso handle es sich hierbei um ein und dasselbe. Klarheit schaffen Branchenevents, wie das Native Ads Camp am 19. April in Köln. Hier kommen zum dritten Mal Online Marketing-Experten zusammen, um sich über Native Advertising auszutauschen und sich über die Möglichkeiten des Werbeformats zu informieren.

Bereits vor der Konferenz geben die Speaker Tipps zum beliebten und gleichzeitig viel diskutierten Werbeformat Native Advertising und wie es mit Content Marketing am effektivsten kombiniert werden kann.

Was ist der Unterschied zwischen Content Marketing und Native Advertising?

Zur Erinnerung: Content Marketing bezeichnet alle Werbemaßnahmen einer Marke, um mit hochwertigem und relevantem Content eine Zielgruppe zu gewinnen und zu überzeugen. Das kann auf ganz unterschiedlichen Kanälen und Formaten stattfinden. Ein informativer Podcast eines Unternehmens kann genauso Teil einer Content Marketing-Kampagne sein, wie die Präsentation von Studienergebnissen.

Native Advertising hingegen ist ein Werbeformat, was sich u.a. dadurch auszeichnet, den Nutzer beim Lesen auf eine r Webseite nicht zu stören und Raum für Content – seien es Bilder, Texte, Grafiken oder Videos – bietet. Native Advertising und Content Marketing haben also das Potenzial, sich erfolgreich zu ergänzen.

Was erreichen Unternehmen mit Content Marketing?

Matthias Wesselmann, Vorstand der Werbeagentur fischerAppelt, grenzt Content Marketing von klassischer Werbung ab. Wo klassische Werbung möglichst eine Masse an Leuten mit Werbespots, Plakaten, Anzeigen und Co. erreichen will, setzt Content Marketing auf die gezielte Adressierung einer klar definierten Zielgruppe. Alles vom Kunden und der Audience her zu denken, statt vom Unternehmen und Produkt. Statt Präsenz wird dann Relevanz im Leben der Zielgruppen wichtig.“ Kurz gesagt geht es bei Content Marketing, laut Wesselmann darum, „(…) die richtige Botschaft, im richtigen Format, im richtigen Kanal und zur richtigen Zeit (…)“ zu platzieren.

Daniel Pannrucker ist bei Dentsu Aegis Network Germany im Management Board für den gesamten Content Bereich der Gruppe verantwortlich. Er ist der Meinung, dass Content Marketing nahezu jedes Kampagnenziel erfüllen kann:Sogar viel effizienter und effektiver als es klassische Werbung zu leisten vermag.“ Für reine Abverkaufsaktionen seien allerdings klassische Werbemaßnahmen besser geeignet.

Björn Radau, Director Marketing & Communications DACH beim Video-Werbe-Marktplatz Teads, geht auf die Vielfältigkeit des Contents innerhalb von Content Marketing-Kampagnen ein:Es kommt immer auf das Ziel, die Umgebung und die Zielgruppen an. Ich glaube, die richtige Mischung aus Text, Bildern und Videos wird letztlich den Erfolg von Content Marketing bestimmen.“

Worauf muss bei der Konzeption von Content Marketing-Kampagnen geachtet werden?

Eric Kubitz, Journalist mit über zehn Jahren Berufserfahrung in der Suchmaschinenoptimierung und Online-Redaktion gibt den Tipp, bei der Konzeption von Content Marketing-Kampagnen immer von den Interessen der jeweiligen Zielgruppe auszugehen: „Das definiert den Inhalt viel besser als das, was das Unternehmen gerne „senden“ möchte.“

Bei iq digital ist der erste Schritt bei der Erstellung jeder Content Marketing-Kampagne, gemeinsam mit dem Kunden eine Geschichte zu entwickeln. Im Anschluss analysiert Tim Rottländers Content-Team, auf welchen Kanälen und mit welchen Werbeformaten die Zielgruppe der Kampagne am effektivsten erreicht werden kann. Sobald die Kampagne ausgespielt wird, ist spezifisches Targeting und Monitoring notwendig, um die Performance stetig zu optimieren und auch für zukünftige Kampagnen dazuzulernen.

Native Advertising und Content Marketing erfolgreich kombinieren

Für Peter Bilz-Wohlgemuth, CTO bei The Digitale, ist die Kombination aus Content Marketing und Native Advertising ebenfalls nur mit detailliertem Monitoring sinnvoll: „Wir generieren hier auch nachhaltige Engagements, hochwertige Leads und auch Sales. Das erreichen wir, indem wir hochwertige, datenbasierte Inhalte und deren zielgerichtete Promotion durch Native Advertising mit modernsten Technologien verbinden, mit effizienten Marketing-Tools und Content Management Systemen. Und konsequent testen, messen, optimieren und Retargeting und Sequencing betreiben.“

Dr. Sandra Gärtner ist Markt- und Medienforscherin und hat bereits Unternehmen wie Google Deutschland, T-Online und G+J betreut. Sie ist davon überzeugt, dass es bei Content Marketing nicht nur auf die Qualität des Contents ankommt, sondern eine durchdachte Strategie dahinter genauso wichtig ist: „Content Marketer müssen meines Erachtens neben der Rolle des Redakteurs genauso sehr die Rolle eines Mediaplaners einnehmen – und Native Advertising ist eine wichtige Säule der Media Strategie im Content Marketing.“

Tim Rottländer von iq digital ist der gleichen Meinung: „Eine Content Marketing Strategie ist in den meisten Fällen ohne Native Advertising einfach keine vollständige Strategie!“

Yunfeng Cui, Executive Director Digital Solutions bei G+J e|MS, ist der Meinung, dass Native Advertising  „(…) die perfekte Werbebühne für Content Marketing-Kampagnen.“ bietet. Mit Native Advertising als Distributionsform für Content Marketing-Kampagnen haben Werbetreibende genügend Raum, um auch Produkte oder Dienstleistungen, die erklärungsbedürftig sind, optimal zu präsentieren.

Fazit

Content Marketing und Native Advertising sind keine Synonyme und stehen auch nicht in Konkurrenz zueinander, sie ergänzen sich sogar ziemlich gut. Dabei müssen aber auch ein paar Regeln beachtet werden:

  • die Interessen der Zielgruppe stehen im Mittelpunkt, kein sturer Abverkauf
  • lebendiger Content und Abwechslung überzeugt die Leser
  • Targeting und Monitoring von Content Marketing-Kampagnen sind unbedingt notwendig, Native Ads bieten als Distributionstool viele Möglichkeiten dafür

 

Weiterführende Links:

Mehr Experteninterviews: http://nativeadscamp.com/news/

Programm Native Ads Camp 2018: http://nativeadscamp.com/programm/

Aufwachen nach dem Hype: Content Marketing im Umbruch: http://www.nativeadvertising.de/aufwachen-nach-dem-hype-content-marketing-im-umbruch/

Vier Gründe, warum Advertiser Native Ads nutzen sollten: http://www.nativeadvertising.de/vier-gruende-warum-advertiser-native-ads-nutzen-sollten/

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.